Planten un Blomen - Hamburg

„Planten un Blomen“ wird zwar mit Pflanzen und Blumen richtig aus dem Hamburger Dialekt übersetzt, doch wecken diese Worte eher die Vorstellung an einen grünen Park, wie man ihn in vielen Städten finden kann. Planten un Blomen bietet aber viel mehr als ein normaler Stadtpark. Freizeit- und Erholungspark trifft das Angebot schon besser.

 

Planten un Blomen

Planten un Blomen

Denn wer in diesem etwa 47 Hektar großen Areal zwischen Alster und St. Pauli Ruhe und Erholung sucht, kann diese hier finden. Wer sich für Flora und Fauna begeistert, wird den Aufenthalt ebenso genießen können. Ein Unterhaltungsprogramm für Kinder zieht die jüngeren und jung gebliebenen Besucher in seinen Bann. Der Spielplatz nahe des Eingangs Petersburger Straße macht wirklich Kinderträume wahr.

 
Planten un Blomen

Planten un Blomen

Hier kann man so richtig spielen, toben und Abenteuer erleben. Der Hamburger Kindersommer von Mai bis August verzaubert mit Clowns und Theater. Einen Monat länger, also bis September, bietet der Parksee eine einmalige Kulisse für eindrucksvolle Wasserlichtkonzerte. Ohne Wasser, aber ebenfalls mit Musik erfreuen die Sommerkonzerte im Musikpavillon.

 
Planten un Blomen

Planten un Blomen - Rosengarten

An den Wallanlagen dürfen sich kleine und große Skater an einer Rollschuhbahn erfreuen, die sich in den Wintermonaten in eine herrliche Eislaufbahn unter freiem Himmel verwandelt. Man mag es kaum glauben, dass Planten un Blomen eine öffentliche Einrichtung ist, die zwischen Oktober und April von 7 bis 20 Uhr, von Mai bis September sogar bis 23 Uhr kostenfrei genutzt werden kann. Hervorgegangen ist Planten un Blomen aus dem Zoologischen Garten, der ab 1930 in einen Volks- und Vergnügungspark umgewandelt wurde.

 
Wasserlichtkonzerte

 Wasserlichtkonzerte - Fotos: T. Panzau

1934/35 fand die Neugestaltung für die Niederdeutsche Gartenschau statt. Aus dieser Zeit stammt auch der Name, der seit 1986 auch für die Wallanlagen und den Alten Botanischen Garten gilt. In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts fand insbesondere die Erweiterung um einen Japanischen Garten mit Teehaus und den klassischen Rosengarten statt, die weitere Höhepunkte in der Vielzahl der Attraktionen von Planten un Blomen geworden sind.

U/S Bahn:
U1: Stephansplatz
U2: Messehallen
U3: St. Pauli
S11, S21, S31: Bahnhof Dammtor
Bus: Linie 112, Handwerkskammer

Öffnungszeiten:
01.10 - 31.03. 7-20 Uhr
01.04 - 30.04: 7-22 Uhr
01.05 - 30.09: 7-23 Uhr

 
 
 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Stadtteile  •  Fotogalerie Veranstaltungen  •  Musicals & Theater