Wohnungsbesichtigung in Hamburg

 
Abkürzungen Wohnungsanzeigen Umzug Hamburg
ALG 2, Sozialhilfe, Grundsicherung Wohnungsbaugenossenschaften
Betrüger nutzen Wohnungsmarkt Wohnungssuche in Hamburg
Fragen des Vermieters Wohnungssuche mit Makler
Mietspiegel Hamburg Wohnungssuche ohne Makler
Möbel Lagern Wohnungsbesichtigung
 

 

Wohnungsbesichtigung in Hamburg
Eine Wohnungsbesichtigung, egal ob privat oder über einen Makler bzw. Immobilienmakler, sollte man nie allein absolvieren. Zumindest eine weitere Vertrauensperson sollte dabei sein. Zwei oder mehrere Augenpaare sehen nicht nur mehr, für einen möglichen Streitfall wird auch die Beweissituation wesentlich verbessert.

Fragen Sie viel! Versuchen Sie, jeden Punkt zu klären. Lassen Sie sich vom Makler, Vermieter oder Wohnungsanbieter auch wiederholt genauere Informationen über die Fragen geben, die zwar grundsätzlich, aber noch nicht detailliert geklärt sind.

Wenn möglich, sollte man die Wohnung bzw. Mietwohnung zu unterschiedlichen Tageszeiten und an verschiedenen Wochentagen besichtigen (Beeinträchtigungen durch Lärm oder Geruch können oft nur zu bestimmten Zeiten, dann aber sehr intensiv auftreten), ehe man sich entscheidet. Vielleicht ist es auch möglich, Nachbarn über die Wohnungsumgebung oder auch den Zustand des Hauses zu befragen.

Lassen Sie sich durch Sammeltermine, wenn also eine Besichtigung zugleich mit mehreren anderen Interessenten erfolgt, nicht unter Druck setzen. Lassen Sie sich nicht zu einer vorschnellen Unterschrift bewegen.

 

» Wohnungssuche in Hamburg