Betrüger nutzen Wohnungsmarkt im Internet

 
Abkürzungen Wohnungsanzeigen Umzug Hamburg
ALG 2, Sozialhilfe, Grundsicherung Wohnungsbaugenossenschaften
Betrüger nutzen Wohnungsmarkt Wohnungssuche in Hamburg
Fragen des Vermieters Wohnungssuche mit Makler
Mietspiegel Hamburg Wohnungssuche ohne Makler
Möbel Lagern Wohnungsbesichtigung
 

 

Immer wieder werden Betrügereien im Bezug auf die Vermittlung von Wohnraum bekannt. Das Vorgehen der Betrüger ist fast immer gleich: Im Internet werden in diversen Immobilienportalen Luxuswohnungen in teuren Stadtteilen zu absoluten Schnäppchenpreisen angeboten. Dabei handelt es sich zwar um reale Angebote, jedoch wurden illegal die Preise so verändert, dass Wohnungssuchende von einem echten „Schnäppchen“ reden können.

Für derartige Angebote finden sich dann schnell Interessenten, die die betreffende Wohnung gerne ansehen möchten. Die Betrüger sind jedoch sehr geschickt und wissen, wie sie ein persönliches Zusammentreffen zu einer Wohnungsbesichtigung umgehen können. Entweder sind sie gerade im Ausland oder anderweitig verhindert, bieten aber an, gegen eine Kaution den Wohnungsschlüssel dem Interessenten zur Verfügung zu stellen. Dem LKA Hessen liegen Fälle vor, bei denen die Kaution zwischen 500 und 1000 Euro liegt. Ist die Kaution dann geflossen, entfernen die Betrüger das Angebot aus dem Internet - der Schlüssel kommt natürlich nie an.

Verbraucher sollten einige Grundregeln bei der Wohnungssuche im Internet beachten, damit sie nicht auch in die Falle eines solchen Betrügers tappen.

  •  Die Alarmglocken sollten bei unrealistisch niedrigen Preisen für hochwertige Wohnungen sofort schrillen. Vor allem dann, wenn es sich um Wohnungen in Ballungsräumen wie München, Hamburg oder Berlin handelt
  •  Misstrauisch sollte man auch werden, wenn der angebliche Wohnungseigentümer behauptet, er könne nicht persönlich die Wohnung zeigen und es auch keinen Makler oder Verwalter gibt, der mit der Wohnungsbesichtigung beauftragt werden könnte.
  • 

Vorsichtig sollte man immer bei einer Vorkasse sein. Wird etwa eine Kaution für die Zusendung des Wohnungsschlüssels verlangt, kann es kaum seriös zugehen. In der Immobilienbranche ist die Zusendung eines Wohnungsschlüssels gegen eine Gebühr überhaupt nicht üblich.

  • 

Oftmals verlangen Makler eine sog. Vormerkgebühr für einen Besichtigungstermin. Im Gegenzug können sich die Interessenten dann die Wohnung anschauen. Ob sie hinterher die Wohnung aber auch bekommen ist von der Vormerkgebühr unabhängig.

  Grundsätzlich sollte man sehr vorsichtig sein, wenn der Kontakt zum Anbieter von Wohnungen nur per Telefon oder E-Mail möglich ist.
  Man sollte zudem niemals irgendwelche Zahlungen leisten, nur weil man am Telefon oder via Mail dazu aufgefordert wurde.
Wie erkennt man einen seriösen Makler?

Marktkenntnis:
Seriöse Immobilienmakler informieren sich über Preise, Mieten und Marktentwicklungen. Bereits vor ihrer eigentlichen Tätigkeit stehen versierte Immobilienmakler bei der Bewertung der Immobilie zur Verfügung und kenn sich auch mit Angebot und Nachfrage eines bestimmten Objektes aus.

Referenzen:
Zunächst einmal verfügt ein kompetenter Makler über eine umfassende Ausbildung und kann im Idealfall auch eine mehrjährige praktische Erfahrung vorweisen. Daneben wird jeder Makler, der professionell arbeitet Referenzen seiner bisherigen Tätigkeit vorweisen können. Er kann also immer auf zufriedene Kunden und erfolgreich vermittelte Objekte verweisen. So kann man sich als Verbraucher vom betreffenden Makler Adressen von ehemaligen Kunden geben lassen und so herausfinden, wie die bisherigen Kunden des Maklers dessen Leistungen beurteilen.

Beratung ohne Zeitdruck:
Grundsätzlich nimmt sich ein seriöser Makler Zeit für die Anliegen seiner Kunden. In keinem Fall speist er sie nur mit einigen Adressen von Objekten ab. Seriöse Makler arbeiten nicht unter Zeitdruck auf einen Vertragsabschluss hin, sondern lässt seinem Kunden immer ausreichend Zeit, die unterbreiteten Angebote zu prüfen. Ein seriöser Makler wird auch nichts dagegen haben, wenn der Interessent externe Hilfe, z.B. von einem Sachverständigen oder Rechtsanwalts, in Anspruch nehmen möchte. Er wird auch niemals ohne einen eingehenden Besichtigungstermin eine Immobilie vermitteln. Die Alarmglocken sollten läuten, wenn der Makler Behauptungen aufstellt, der richtige Käufer oder Verkäufer sei schon in der Kartei und der erfolgreiche Verkauf eine reine Formsache.

Individuelle Beratung:
Professionelle Makler sprechen mit ihren Kunden sehr intensiv und ausführlich über die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse. Auch die wirtschaftliche Situation ist dabei ein Thema, über das unweigerlich gesprochen werden muss. Erst dann wird der Immobilienmakler einen ersten Vorschlag machen. Einwände und Unsicherheiten des Kunden nimmt der Immobilienmakler erst und er warnt ihn auch vor eventuellen Risiken. Niemals verlangt ein seriöser Makler eine Vorauszahlung.

Realistische Beratung:
Ein Makler kennt den marktgerechten Preis für eine Immobilie. Der Makler kann den Preis begründen. Seriöse Makler warnen ihre Kunden auch davor, ihre Immobilie zu teuer anzubieten. Inserieren Kunden ihre Immobilie zu einem überteuerten Preis, werden diese nur schwer vermittelt. Oftmals muss der angesetzte Preis noch deutlich nach unter gesenkt werden - auch hierüber berät der seriöse Immobilienmakler.

Problembewusste Beratung:
Seriöse Immobilienmakler verstehen sich als Berater, die niemandem vorgaukelt, ein Kauf- oder Verkaufswunsch wird schnell und einfach erfüllt. Der Makler prüft genau, ob und wo evtl. Probleme bestehen oder später auftauchen könnten. Er hilft natürlich auch bei der Lösung von Problemstellungen.

Kundenpflege:
Professionelle Makler behandeln ihre Kunden auch nach dem erfolgreichen Abschluss als Kunde. Er verschwindet nicht gleich nach der Zahlung der Provision, sondern steht bei evtl. weiteren auftretenden Problemen weiter.

 

Mitgliedschaft im Fachverband:
Dies ist wohl der wichtigste Nachweis für die Qualität und Seriosität eines Maklers. Er sollte Mitglied in einem Berufsverband, wie z.B. dem Immobilienverband IVD sein. Mitglieder des IVD sind verpflichtet, regelmäßig an Schulungen und Seminaren teilzunehmen, damit sie immer auf dem aktuellen Wissensstand rund um die Immobilien sind.

 

» Wohnungssuche in Hamburg


 

Hamburg  •  Wohnungssuche in Hamburg  •  Betrüger Wohnungsmarkt Internet