Checkliste Umzug
Checkliste Umzug   Tipp: Bei der Ankunft in der neuen Wohnung
  sollten das Umzugspersonal mit Hilfe der
  Kartonbeschriftungen in der Lage sein
  diese in den richtigen Raum zu stellen
 

 

Zwei bis drei Monate vor dem Umzug:

- Aussortieren unbenötigter Dinge (Keller, Dachboden, Schränke…)
- diese zum Verkauf oder als Spende anbieten
- und/oder Sperrmüllabholung beantragen
- Überlegen, ob neue Möbel für die neue Wohnung gebraucht werden
- Entscheidungen zur Abwicklung des Umzugs treffen (privat oder
  mit Unternehmen?)
- Angebote bei Umzugsunternehmen einholen
- bzw. Freunde und Bekannte um Mithilfe bitten
- Prüfen, ob Renovierung für alte und neue Wohnung notwendig
  ist und evtl. Angebote einholen (Was steht in den Mietverträgen?)
- Umzugstermin festlegen
- Urlaub beantragen
- Kartons, Verpackungsmaterial, Klebeband, Filzstifte
  usw. besorgen
- für einen Fernumzug die Reisevorbereitungen
  (für Anreise und Unterkunft) treffen
- Straßenatlas besorgen und Reiseroute erstellen
- Wichtig! Alle mit dem Umzug in Verbindung stehenden
  Quittungen für die Steuererklärung aufbewahren
- ggf. Versicherung für Wertgegenstände abschließen
- Internetzugang für alte Wohnung zum Umzugstermin
  abmelden und für die neue beantragen

 

Vier Wochen vor dem Umzug:
- Gegenstände und Kleidungsstücke, die erst nach dem
  Umzug gebraucht werden, verpacken
- (Bitte beachten: Wer packt haftet!)
- Packliste erstellen
- Umzugsprüfliste erstellen
- Breite von Türen, Treppenhaus und Aufzügen vermessen
- Telefonanschluss für die alte Wohnung kündigen
- Telefonanschluss für die neue Wohnung beantragen
- Babysitter für den Umzugstag organisieren
- Transport für Haustiere vorbereiten
- ggf. das Auto in die Inspektion geben
 
Zwei Wochen vor dem Umzug:
- Stadtwerke über den Umzug informieren
- Nachsendeauftrag bei der Post beantragen
- Freunde und Verwandte über den Umzug informieren und
  ggf. nochmals um Mithilfe bitten
- Termine von Handwerkern bestätigen lassen
- evtl. Abdeckungen für empfindliche Bodenbeläge besorgen
- Einkaufsliste für Baumarkt anfertigen
- Ablesung von Heizungs-, Wasser-, Stromzähler organisieren
- Halteverbotsschild für Umzugs-LKW beantragen
- (entweder über Spedition oder direkt bei den zuständigen
  Gemeinden)
- Übergabetermine mit den Vermietern (der alten und neuen
  Wohnung) vereinbaren
- ggf. Reisereservierungen bestätigen
- evtl. Daueraufträge und/oder Ihr Bankkonto kündigen oder ändern
- evtl. Bankschließfächer kündigen
 
Neue Adresse mitteilen:
- Verwandte, Freunden und Bekannten (am günstigsten per E-Mail)
- Banken und Kreditkartenunternehmen
- Versicherungsgesellschaften
- Zeitschriftenverlage (Tageszeitung, Mitgliedszeitschriften…)
- GEZ
- Ärzten, Rechtsanwälte, Steuerberater*
- Finanzämter und andere Behörden*
- Arbeitgeber / Kunden
- Kindergarten / Schule / Uni
- Kreiswehrersatzamt
- Vereinen*
* kann ggf. aber auch noch nach dem Umzug erfolgen
 
Eine Woche vor dem Umzug:
- Einen Koffer oder Tasche freihalten für Wäsche,
  Medikamente, Kosmetikbeutel etc. für den ersten Tag im neuen Zuhause
- Bisherige und neue Nachbarn über den Umzugstermin
  informieren und ggf. bitten das Treppenhaus frei zuräumen
- Kühl-/Gefrierschrank leeren und abtauen
- alles Verpacken bis auf die Dinge, die Sie in der letzten
  Umzugswoche dringend gebraucht werden
 
Am Tag vor dem Umzug:
- Bei der Wohnungsübernahme der neuen Wohnung Übergabeprotokoll
  einfordern und wenn möglich Kaution zurückfordern
- Prüfen, ob dort die Beleuchtung ausreicht
- Treppenhaus und Wohnung auf Schäden hin kontrollieren
  (in der alten wie neuen Wohnung)
 
Folgendes so einpacken, dass es leicht gefunden werden kann:
- Schlüssel der neuen Wohnung
- Stadtplan und Route
- Handy, Telefon
- Telefonnummer des Spediteurs
- Versicherungspolicen und Telefonnummern der Vertreter
- Bargeld und/oder Reiseschecks
- Lebensmittel, Geschirr und Kochutensilien (z. B. Kaffeemaschine)
- Putz- und Reinigungsmittel
- wichtige persönliche Dokumente (wie z. B. Reisepass, Führerschein…)
- Alle Gegenstände von hohem persönlichem Wert, die nicht
  ersetzbar sind (z. B. Familienandenken)
- Laptop, WLAN-Router/Modem
 
Koffer packen für die erste Nacht in der neuen Wohnung mit:
- Medikamenten, Kleidung, Kosmetikbeutel, Bettzeug
  und Handtücher
 
Am Umzugstag:
- Kontrollieren, ob in der alten Wohnung nichts liegen gelassen wurde
- Alte Wohnung gemäß Mietvertrag reinigen und an Vermieter übergeben
- und Übergabeprotokoll einfordern
- Klingel-, Haustür-, Briefkastenschilder ummontieren
 
Bei der Ankunft in der neuen Wohnung:
- Umzugshelfern den Aufbewahrungsort für Möbelstücke und
  Kartons mitteilen
- bevor Lieferscheine unterschrieben werden, prüfen, ob alles
  eingeräumt wurde
- Beschädigungen im Treppenhaus, der Wohnung und an Möbeln
  reklamieren
- Wertgegenstände sofort auspacken
 
Nach dem Umzug:
- Anmelden (Kreisverwaltung, KfZ…)
- Bei den Nachbarn vorstellen
- Sich über Gemeinde und Gegend informieren

» Download Checkliste Umzug

Download Checkliste Umzug
 

 

Umzug Checkliste

   Checkliste
  
Eine Checkliste für Umzüge hilft Ihnen,
   bei der rechtszeitigen Umzugsplanung
Umzug planen    Umzug planen
  
Ein Umzug, damit er problemlos ablaufen kann,
   erfordert eine gute Planung und Organisation.
An -und Ummelden    An- und Ummelden
  
Zeitungen, Behördengänge, An- und Ummelden,
   die wichtigsten An- und Ummeldungen.
Möbel Lagern Hamburg    Möbel Lagern
   Möbeleinlagerung, Lager, Lagerräume,
   Self Storage, Miet-Box, Selbstlagerzentrum.
 
 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Stadtteile  •  Fotogalerie Veranstaltungen  •  Musicals & Theater

 

Umzug Hamburg  •  Umziehen Hamburg  •  Umzugsfirmen Hamburg  •  Umzugsservice Hamburg  •  Umzugsunternehmen

Umzug Hamburg  •  Umzug planen  •  An- und Ummelden  •  Checkliste Umzug