Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein

Beim Bau der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau kam es König Ludwig II. vor allem darauf an, durch den Bau nicht die Schönheit der Umgebung zu beeinträchtigen. Dies ist auf beeindruckende Weise gelungen. Wie festgenagelt thronen die beiden weltbekannten Schlösser auf ihren Felsen. Atemberaubend ist der Blick von der Marienbrücke auf das Schloss. Aber auch der Blick, der sich bietet, wenn man aus den Fenstern der Schlösser blickt, ist malerisch. So wirken diese Naturausschnitte dann auch wie Landschaftsgemälde. Die Fenster sind übrigens durch großflächige Fensterscheiben geschlossen. Diese Formate waren zu Ludwigs II. Zeiten noch einmalig.

Der Bau des Schlosses war einerseits geprägt durch den Einsatz hochmoderner Dampfmaschinen. Diese trieben die Lastkräne an. Auch der Thronsaal ist von einer Stahlkonstruktion ummantelt. Andererseits spiegelt gerade dieser Bau die Sehnsüchte und Charaktereigenschaften König Ludwigs II. wieder. So war dann auch Schloss Neuschwanstein nicht nur der Ort der königlichen Repräsentation, sondern auch beliebter Rückzug für den König. Hier zog sich der König in seine Traumwelt, die Märchenwelt zurück. Die Poesie des Mittelalters hatte ihn in den Bann gezogen. Davon zeugt auch der Sängersaal im 4. Geschoss des Schlosses.

 

Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein

Das Mittelalter war aber nur Fassade in Neuschwanstein. Dieses Schloss hatte eine hochmoderne Ausstattung. Die königliche Wohnung wurde über eine Heißluft-Zentralheizung versorgt. Fließendes Wasser war in allen Stockwerken zu finden, die Küche hatte sogar kaltes und warmes Wasser. Und auch die Toiletten waren mit einer automatischen Spülung ausgestattet. Der König konnte seine Diener und Adjutanten über eine elektrische Rufanlage erreichen, wobei im dritten und vierten Stock sogar Telefonanschlüsse zur Verfügung standen. Selbst die Speisen mussten nicht mühsam von der Küche in den Speisesaal transportiert werden, sondern gelangten per Speisenaufzug dorthin.

1886 wurde Neuschwanstein für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dies geschah gerade einmal sieben Wochen nach dem Tod König Ludwigs II. Heute gehört Neuschwanstein zu den meistbesuchten Schlössern und Burgen Europas. Etwa 1,3 Millionen Besucher zählt die Burg des Märchenkönigs jährlich.

Entschließt sich der Besucher zu einem Rundgang auf Schloss Neuschwanstein, so beginnt dieser im Dienerzimmer in der 1. Etage. Über eine Wendeltreppe an der Nordseite des Schlosses geht es direkt in das 3. Obergeschoss. Das 2. Geschoss steht nicht zur Besichtigung, da es nie fertiggestellt wurde und sich immer noch im Rohbau befindet.

Im 3. OG kommt der Besucher auf einem Vorplatz an. Von hier aus geht es durch ein Portal in den byzantinischen Thronsaal. Dieser liegt auf der rechten Seite, während sich links der Wohnbereich des Königs befindet. Die Wohnung wurde im romanischen Stil gestaltet. Durch ein Vorzimmer geht es in das Speisezimmer. Anschließend folgen das gotische Schlafzimmer und die ebenfalls gotische Hauskapelle. Durch das Ankleidezimmer gelangt der Besucher in das Wohnzimmer. Dieser Raum ist der größte der Wohnung. Er besteht aus zwei Raumteilen. Effektvoll ist der Gang in den folgenden Raum, die romantische Grotte. An diese ist ein Wintergarten angebaut. Der Rundgang im dritten Stock endet im Arbeitszimmer des Königs bzw. dem Adjutantenzimmer. Von dort aus geht es über eine Wendeltreppe in den Sängersaal in der 4. Etage. Den Abschluss des Rundgangs bildet der Besuch der vollständig erhaltenen Küche im Erdgeschoss.

Beeindruckend ist nicht nur das Schloss selber, sondern auch die idyllische Lage. Aufgrund dieser Lage muss allerdings das Fundament ständig beobachtet werden. Die Felswände müssen immer mal wieder abgesichert werden. Das raue Klima wirkt sich zudem auf den Kalkstein aus. In den nächsten Jahren wird es dadurch wohl zu Sanierungsarbeiten an den Fassaden kommen.

 

Sehenswürdigkeiten in Deutschland:

Informationen zu den beliebtesten deutschen Sehenswürdigkeiten:

Berliner Fernsehturm

Berliner Fernsehturm

Hermannsdenkmal

Hermannsdenkmal

Bodensee

Bodensee

Holstentor

Holstentor

Brandenburger Tor

Brandenburger Tor

Kölner Dom

Kölner Dom

Deutsches Eck

Deutsches Eck

Porta Nigra

Porta Nigra

Dresdner Frauenkirche

Dresdner Frauenkirche

Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein

Dresdner Zwinger

Dresdner Zwinger

Ulmer Münster

Ulmer Münster

Hamburger Hafen

Hamburger Hafen

Völkerschlachtdenkmal

Völkerschlachtdenkmal

Hamburger Michel

Hamburger Michel

Wartburg

Wartburg
 
 
Städte Deutschland Städte in Deutschland

Die Großstädte in Deutschland haben sowohl
wirtschaftlich als auch kulturell viel zu bieten.

Mietspiegel Deutschland Mietspiegel in Deutschland

Mietspiegel sind eine Übersicht über die ortsübliche
Vergleichsmiete im frei finanzierten Wohnungsbau.

Städte Deutschland Musicals in Deutschland

Die schönsten Musicals in Deutschland: Berlin,
Essen, Hamburg, Oberhausen, Stuttgart.