Verwaltungsrecht
 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Verwaltungsrecht
Das Verwaltungsrecht kümmert sich in erster Linie um die Rechtsbeziehungen zwischen dem Staat und seinen Bürgern, also von Gemeinden, Städten, Bundesländern und schließlich der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus ist das Verwaltungsrecht auch für die Beziehungen der genannten Einrichtungen untereinander das maßgebende Rechtsgebiet. Das Verwaltungsrecht ist daher ein Bestandteil des öffentlichen Rechts und erfüllt die dort gestellten Anforderungen wie kaum ein zweites Rechtsgebiet in Deutschland.

Neben den bereits genannten Organen des öffentlichen Lebens regelt das Verwaltungsrecht auch sämtliche Fragen rund um GEZ (Gebühreneinzugszentrale), Schulen oder Wehr- bzw. Zivildienst, bei denen es sich ebenfalls um staatliche Einrichtungen handelt. Auch die Gerichtsbarkeit unterliegt beim Verwaltungsrecht einem eigenständigen Rechtsorgan. Rechtsfragen rund um das Verwaltungsrecht werden daher von den örtlich zuständigen Verwaltungsgerichten beantwortet. Dienstaufsichtsbeschwerden, Klagen gegen Bebauungspläne und ähnliche Anliegen sind von Bürgern oder Kommunen also vor dem Verwaltungsgericht vorzubringen.

Um den Staat gegenüber seinen Bürgern nicht unverhältnismäßig zu bevorzugen, folgt das Verwaltungsrecht drei Grundsätzen, die wie folgt lauten: Kein Handeln gegen das Gesetz (Vorrang des Gesetzes), Kein Handeln ohne Gesetz (Vorbehalt des Gesetzes) und Verhältnismäßigkeit des Gesetzes (gleiches Recht für Staat und Bürger).

 

Rechtsberatung   Rechtsberatung
 
Starten Sie jetzt Ihre E-Mail
  Rechtsberatung.
Mietrecht   Mietrecht & Urteile
  Aktuelle Urteile und Entscheidungen
  zum Thema Mietrecht.
Energiespar-Ratgeber   Energiespar-Ratgeber
  Informieren Sie sich umfassend zu den
  Themen Heizen, Strom und Verkehr.
 

Rechtsgebiete  •  Rechtsgebiete V  •  Verwaltungsrecht