Umweltrecht
 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Umweltrecht
Beim Umweltrecht handelt es sich um ein sehr umfangreiches Rechtsgebiet, weshalb es sich nicht mit nur einer gesetzlichen Grundlage zusammenfassen lässt. Vielmehr wird unter Umweltrecht die Sammlung aller relevanten Verordnungen, Gesetze und Bestimmungen verstanden, die direkt oder indirekt die Umwelt, die Natur oder das Klima betreffen. Als Beispiele können das Naturschutzgesetz, die Verpackungsverordnung oder das (Ab)Wasserrecht genannt werden. Neben dem deutschen Umweltrecht, das auf nationaler Ebene verbindlich ist, gibt es noch das EU-Umweltrecht, das für das gesamte Gemeinschaftsgebiet Gültigkeit besitzt, sowie internationales Umweltrecht auf globaler Ebene, z.B. das Kyoto-Protokoll.

Der Staat wird durch das Grundgesetz verpflichtet, die Umwelt als natürliche Lebensgrundlage zu erhalten und zu schützen. Diesem Auftrag kommt der Staat mit dem Erlass verschiedenster Verordnungen, Gesetze und Bestimmungen nach. Dabei orientiert sich der Gesetzgeber an folgenden drei Grundsätzen, die für das Umweltrecht uneingeschränkt gültig sind. Schädliche Einflüsse auf die Umwelt sind soweit möglich zu reduzieren, was unter anderem durch das Abwassergesetz getan wird. Weiterhin muss der Ausstoß von umweltunverträglichen Emissionen in Grenzen gehalten werden, z.B. Bundesimmissionsschutzgesetz. Schließlich gilt es, mit giftigen oder sonstigen, für die Umwelt gefährlichen Stoffen entsprechend sorgsam umzugehen und diese auf geeignete Art und Weise zu entsorgen, z.B. Abfall- oder Chemikaliengesetz.

 

Rechtsberatung   Rechtsberatung
 
Starten Sie jetzt Ihre E-Mail
  Rechtsberatung.
Umweltrecht   Mietrecht & Urteile
  Aktuelle Urteile und Entscheidungen
  zum Thema Umweltrecht.
Energiespar-Ratgeber   Energiespar-Ratgeber
  Informieren Sie sich umfassend zu den
  Themen Heizen, Strom und Verkehr.