Scheidungsrecht

 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Scheidungsrecht
Bei der Scheidung handelt es sich um die Auflösung einer Ehe, was nicht mit der Aufhebung, Annullierung oder Nichtigkeit einer Ehe zu verwechseln ist. Während die Scheidung einer Ehe für beide Seiten mit verschiedenen Rechtsfolgen wie z.B. Unterhaltszahlungen einhergeht, wird eine annullierte Ehe so bewertet, als ob sie zu keinem Zeitpunkt bestanden hätte. Sofern die Ehe Kinder hervorgebracht wird, stehen die Interessen und das Wohl der Kinder bei einer Scheidung stets vor den Interessen der scheidungswilligen Eltern.

Da es sich bei einer Scheidung immer um einen weitreichenden Eingriff in das Leben der betroffenen Ehegatten handelt, knüpft der Gesetzgeber einige Voraussetzungen an die formelle Ehescheidung. So können Ehen nur dann geschieden werden, wenn sich aus objektiver Sicht gescheitert sind, wie es im Gesetz heißt. In der Praxis lässt sich ein Scheitern der Ehe jedoch nur schwer beurteilen, weshalb dafür die beiden folgenden Indikatoren maßgeblich sind. Bei einvernehmlichen Ehescheidungen müssen die vormaligen Ehepartner mindestens ein Jahr voneinander getrennt leben. Erfolgt die Ehescheidung nicht einvernehmlich, so sind drei Trennungsjahre erforderlich.

Ausnahmen von den Anforderungen an eine Ehescheidung sind nur in Härtefällen möglich, die eine Fortführung der Ehe für eine Partei unmöglich bzw. unzumutbar erscheinen lassen. In diesen Fällen ist auch eine sofortige und nicht einvernehmliche Ehescheidung möglich.

 

Rechtsberatung   Rechtsberatung
 
Starten Sie jetzt Ihre E-Mail
  Rechtsberatung.
Mietrecht   Mietrecht & Urteile
  Aktuelle Urteile und Entscheidungen
  zum Thema Mietrecht.
Energiespar-Ratgeber   Energiespar-Ratgeber
  Informieren Sie sich umfassend zu den
  Themen Heizen, Strom und Verkehr.