Medizinrecht
 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Medizinrecht
Das Medizinrecht ist untergeordnet zum Arzthaftungsrecht zu zählen. Neben den Rechtsbeziehungen zwischen Arzt und Patient regelt das Medizinrecht vor allem auch die Stellung von Ärzten untereinander und die Voraussetzungen, die für die Ausübung des Arztberufs gegeben sein müssen. Darüber hinaus beinhaltet das Medizinrecht auch Bestimmungen über den Umgang mit ansteckenden Krankheiten, deren Diagnose von Ärzten einer zentralen Stelle zu melden ist, um so dem Ausbruch von Epidemien vorzubeugen.

Das Medizinrecht, das im Grunde genommen sämtliche Belange von Ärzten, Apotheken, Krankenhäusern und Arzneimitteln regelt, wird seit einigen Jahren immer umfangreicher, so dass es nicht nur für den juristischen Laien zunehmend schwieriger wird, den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund gibt es seit dem Jahr 2004 Fachanwälte, die sich auf das Medizinrecht spezialisieren können. Die korrekte Berufsbezeichnung lautet in diesem Fall Fachanwalt für Medizinrecht.

Neben vielen Paragraphen, die Auskunft darüber geben, was Ärzten erlaubt ist, enthält das Medizinrecht auch einige Verbote, die speziell für medizinische Berufe gelten. Zwar ist Ärzten und Apothekern die Werbung für die eigenen Dienste nicht mehr komplett verboten, jedoch gelten dabei noch immer deutlich strengere Auflagen als in anderen Branchen. So ist beispielsweise vergleichende oder anpreisende Werbung in medizinischen Berufen nicht gestattet.

 

Rechtsberatung   Rechtsberatung
 
Starten Sie jetzt Ihre E-Mail
  Rechtsberatung.
Mietrecht   Mietrecht & Urteile
  Aktuelle Urteile und Entscheidungen
  zum Thema Medizinrecht.
Energiespar-Ratgeber   Energiespar-Ratgeber
  Informieren Sie sich umfassend zu den
  Themen Heizen, Strom und Verkehr.
 

Rechtsgebiete  •  Rechtsgebiete M  • Medizinrecht