Grundrechte
 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Grundrechte
Die Grundrechte sind in Deutschland im Grundgesetz (GG) niedergeschrieben und nicht ganz zufällig gleich zu Beginn dieses Gesetzbuches in den Artikeln 1 bis 19 zu finden. Als Grundrechte werden die elementaren Rechte des Einzelnen sowie Rechte verstanden, die unmittelbar zur Aufrechterhaltung einer nach den üblichen Grundsätzen funktionierenden Demokratie benötigt werden.

Das oberste Grundrecht steht in Artikel 1 GG und lautet “Die Würde des Menschen ist unantastbar“, womit jedem Bürger nicht weniger als das Recht auf die körperliche Unversehrtheit zugesichert wird. Weitere Grundrechte schützen die individuelle Freiheit des Einzelnen, wozu unter anderem das Recht zur Wahl des Berufs oder der Religionszugehörigkeit gehört.

Im Zusammenhang mit den Grundrechten sind ferner die Artikel 20, 33, 38, 101, 103 und 104 GG von Bedeutung, die zwar nicht als solche bezeichnet werden, als grundrechtsgleiche Rechte aber einen vergleichbaren Status haben. Die Änderung oder Streichung von Grundrechten ist theoretisch nur durch eine Verfassungsänderung vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe möglich, was in der Praxis allerdings kaum vorkommt. Keine Möglichkeit der Änderung gibt es bei den Artikeln 1 und 20 GG, die ausdrücklich durch eine sogenannte Ewigkeitsgarantie geschützt sind. Die kommunale Selbstverwaltungsgarantie (Art. 28 GG) und das kirchliche Selbstbestimmungsrecht (Art, 137 GG) sind den Grundrechten dem Stellenwert nach ähnlich.

 

Rechtsberatung   Rechtsberatung
 
Starten Sie jetzt Ihre E-Mail
  Rechtsberatung.
Grundrechte   Mietrecht & Urteile
  Aktuelle Urteile und Entscheidungen
  zum Thema Grundrechte.
Energiespar-Ratgeber   Energiespar-Ratgeber
  Informieren Sie sich umfassend zu den
  Themen Heizen, Strom und Verkehr.