Ferienwohnrecht

 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Ferienwohnrecht
Das Ferienwohnrecht ist auch unter dem Begriff Timesharing bekannt und beschreibt die vertraglich geregelte Nutzung von Immobilien, in einem bestimmten Zeitraum. Durch einen entsprechenden Vertrag erwirbt ein Vertragspartner das Recht, ein Hotelzimmer oder auch eine Ferienwohnung für einen bestimmten Zeitraum zu bewohnen. Dieser Zeitraum erstreckt sich in der Praxis meist auf ein bis zwei Wochen im Jahr. Abgeschlossen werden solche Verträge im deutschsprachigen Raum in der Regel auf 30 - 50 Jahre.

Die gesetzliche Grundlage für das Ferienwohnrecht bildet das Teilzeit-Wohnrechte-Gesetz, dass im Bürgerlichen Gesetzbuch, in den §§ 481 bis 487 BGB verankert sind. Einige Jahre lang was das Timesharing immer wieder negativ in den Schlagzeilen aufgetreten. Heute hat es sich recht etabliert und bietet vielen Menschen die Möglichkeit, recht kostengünstig Urlaub in einem Ferienhaus in ihrer Lieblings-Ferienregion zu machen. Beim Vertragsabschluss sollte man aber die einzelnen Vertragsbedingungen von einer sachkundigen Stelle, beispielsweise von einem Rechtsanwalt, in allen Details auf ihre Rechtmäßigkeit prüfen lassen.

Rechtsberatung   Rechtsberatung
 
Starten Sie jetzt Ihre E-Mail
  Rechtsberatung.
Mietrecht   Mietrecht & Urteile
  Aktuelle Urteile und Entscheidungen
  zum Thema Ferienwohnrecht.
Energiespar-Ratgeber   Energiespar-Ratgeber
  Informieren Sie sich umfassend zu den
  Themen Heizen, Strom und Verkehr.