Rauchen in der Wohnung - Mietrecht A-Z
 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Radio Renovieren erlaubt
Radon Renovierung I
Rauchen Lüftungszeiten Renovierung II

Rauchen Wohnung I

Renovierung III
Rauchen Wohnung II Renovierung IV
Rauchen Schadensersatz Renovierung V
Räucherstäbchen Renovierungsklausel
» Rauchmelder Betriebskosten Renovierungsklausel Kosten
Rauchmelder Mietminderung Renovierungskosten
Rauchverbot Gaststätten Renovierungspflicht
Raumlüftung Renovierungspflicht Mietvertrag
Raumtemperatur Mietmangel Reparaturen I
Raumtemperatur Mietminderung Reparaturen II
Räumung Reparaturen III
Raufasertapeten Reparaturkosten Kleinreparaturen
Rasenmäher Restmüll
Reinigung Öltank Rohrbruch
Räumung durch Vermieter Rohrverstopfung
Räumungsfrist Rollläden / Jalousien
Räumungsprozess Kosten Rollstuhl
Räumungsschutz Ausnahme Rostiges Wasser
Räumungstitel Rückbau baulicher Veränderungen
Räumungsvollstreckung I Rückgabe Mietwohnung
Räumungsvollstreckung II Rückgabepflicht
Rechtsberatung Rückzahlung Mietkaution
Reinigung Rückzahlung Vorauszahlungen
Reinigung Gehweg Rückzahlungsanspruch
Reinigung Öltank Ruhestörung
Reinigungskosten Ruhestörung behindertes Kind
 

Rauchen in der Wohnung - Grundsätzlich erlaubt
In der Wohnung und auf dem Balkon darf geraucht werden. Ob Vermieter Ersatzansprüche bei exzessivem Rauchen geltend machen können, ist bei Gericht umstritten. Von Bedeutung ist diese Frage aber nur, wenn der Mieter Schönheitsreparaturen durchführen muss.

 

 

In Gemeinschaftsräumen, wie zum Beispiel im Treppenhaus, oder im Aufzug kann der Vermieter das Rauchen verbieten. Weitergehende Rauchverbote in Formularmietverträgen sind nach Einschätzung des Deutschen Mieterbundes unwirksam, weil überraschend. Selbst bei Individualabsprachen dürfte es höchst problematisch sein, Rauchverbote, zum Beispiel auch für Mitmieter, Lebenspartner, Gäste usw., durchzusetzen und zu überwachen. Der Deutsche Mieterbund hat die wichtigsten Raucherurteile für Mieter und Vermieter zusammengestellt:

Rauchen ist in der Wohnung, dem Zentrum der Lebensgestaltung, erlaubt (LG Köln 9 S 188/98; LG Paterborn 1 S 2/00). Auch auf dem Balkon ist das Rauchen zulässig, auch Zigarren (AG Bonn 6 C 510/98; AG Wennigsen 9 C 156/01).

Rauchen am geöffneten Küchenfenster ist auch dann gestattet, wenn es in der darüber liegenden Wohnung zu entsprechenden Beeinträchtigungen kommt (AG Hamburg 102 e II 368/00)

Im Treppenhaus bzw. im Hausflur kann das Rauchen untersagt werden (AG Hannover 70 II 414/99).

Ein Mieter muss bei Abschluss des Mietvertrages nicht angeben, dass er Raucher ist. Ein Rauchverbot ist unwirksam (AG Albstadt 1 C 288/92). Anders wohl AG Nordhorn (3 C 1440/00).

Sucht der Vermieter per Zeitungsannonce einen Nichtraucher und gibt der Mieter auf Nachfrage an, er habe aufgehört, bleibt der Mietvertrag auch bei einem Rückfall wirksam. Gelegentliches Rauchen berechtigt nicht zu einer Anfechtung des Mietvertrages (LG Stuttgart 16 S 137/92). Aber auch starkes Rauchen in der Wohnung ist kein Kündigungsgrund (AG Ellwangen C 175/90/12).

Für die meisten Gerichte gehört Rauchen zum vertragsgemäßen Gebrauch. Das bedeutet, der Vermieter hat keine Schadensersatzansprüche bei Nikotinablagerungen auf Tapeten usw. (LG Köln 30 S 9/01 und 9 S 188/98; AG Frankenberg 6 C 369/02 [1]). Quelle: Deutscher Mieterbund / Mietrecht

 

 » Mietrecht A-Z