Bis 22 Uhr kann und darf gefeiert werden
 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 

 

Der beliebteste, häufigste Nachbarschaftsstreit ist der Lärm in den längeren Nächten des Sommers. Bis 22 Uhr kann und darf gefeiert werden. Dem Mieter ist jedoch nach 22 Uhr zu raten, seine Partygäste nach drinnen zu bewegen. (LG Frankfurt/ Main, Az.: 2/21 O 424/88)
Ansonsten zieht die Polizei nach der dritten Anreise den Stecker und beendet die Feier. Eine Anzeige wegen Lärmbelästigung kann auch noch hinzu kommen. Das Landes-Immissionsschutzgesetz der deutschen Bundesländer besagt: Dauerhafte „Radiogedudel“ ist verboten. Der Nachbar darf das Radiogeräusch nicht deutlich wahrnehmen (BayObL, Az.: 25 U 1838/91). Niemand darf in seiner Nachruhe gestört werden. Die Nachtruhe ist von 22 Uhr bis 6 Uhr (Paragraph 3/Berlin).

 

» Mietrecht A-Z