Mietminderung Garten

 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Garten

Beeinträchtigung der Gartennutzung, weil Bautrupps im Garten ihr Baumaterial lagern 10 %. Das Wohnungsgrundstück ist teilweise mit Baumaterial / Bauschutt belagert 10 %.

Mietminderung A-Z: 

A B C D E F G H  I K L M N O P R S T U W Z
 

 
Garage

100 %

Nachhaltige Behinderung in der Nutzung eines Kfz-Einstellplatzes durch ständiges verkehrswidriges Parken Dritter.

LG Köln, Urteil vom 19.12.1974 - 1 S 211/74, MDR 1976, S. 44 = WM 1976, S. 29 = ZMR 1977, S. 25 = ZMR 1977, S. 154.
Garage

66 %

Garage, die innen und außen noch verputzt werden muß und deren Decke von unten notdürftig abgestützt werden muß. Außerdem fehlt noch eine Trennwand zu der anschließenden Doppelgarage.

AG Hanau, Urteil vom 12.12.1978 - 32 C 69/78, WM 1980, S. 85.
Garage (Störungen der Tiefgaragenzufahrt)

10 %

AG Osnabrück, Urteil vom 03.06.1986, WM 1986, S. 334.
Garage (noch nicht fertig)

/

LG München I, Urteil vom 23.10.1985 - 31 S 4890/85, Thieler/Huber, Mietminderungliste von A-Z, S. 62 (Boden der Garage nicht fertig, Tor nicht vorhanden.).
Garage (zu niedrig)

0 %

Ein "Duplex-Garagenstellplatz" ist nicht fehlerhaft, wenn er zur Abstellung eines Pkw Citroen 2 CV ("Ente") nicht geeignet ist, weil dieses Fahrzeug mit einer Höhe von 1,60 m erheblich von der üblichen Fahrzeughöhe abweicht.

LG Müchen I, Urteil vom 29.11.1985 - 20 S 9970/85, Thieler/Huber, Mietminderungliste von A-Z, S. 62.
Garagentor (defekt)

0 %

Der Defekt des Tores einer Sammelgarage mindert nicht die Nutzungsmöglichkeit des Stellplatzes.

AG Kassel, Urteil vom 15.12.1988 - 801 C 4534/88, WM 1989, S. 171.
Garagentor (Lärm)

10 %

Nächtlicher Lärm durch Schließen von Garagentoren.

LG Berlin, MM 1986, S. 294.
Garagentor (Lärm)

0 %

AG Bonn, Urteil vom 20.10.1989 - 8 C 191/89, WM 1990, S. 71 (Der Mieter, der in eine über einer Tiefgarageneinfahrt liegende Wohnung einzieht, muss mit Geräuschbelästigungen durch Schließen des Garagentors rechnen.).
Garagenzufahrt (zu steil)

0 %

Garagenzufahrt, die dazu führt, dass der Mieter immer mit dem Auspuff seines Pkw aufsetzt. Der Mieter hat den Zustand der Zufahrt 13 Jahre lang nicht gerügt und immer die volle Miete entrichtet.

AG Köln, Urteil vom 18.11.1969 - 154 C 357/69.
Garten

10 %

LG Darmstadt, NJW-RR 1989, S. 1498 (Nicht angelegter Garten (Garten gleicht einer Baustelle);

LG Osnabrück, Urteil vom 30.04.1985 - 1 S 39/85, WM 1986, S. 93 (Beeinträchtigung der Gartennutzung, weil Bautrupps im Garten ihr Baumaterial lagern.);

AG Bad Segeberg, Urteil vom 21.11.1991 - 17 C 122/91, WM 1992, S. 477 (Das Wohnungsgrundstück ist teilweise mit Baumaterial / Bauschutt belagert. ).
Garten

5 %

Unrechtmäßiger Widerruf der Gartennutzung.

AG Bergisch Gladbach, Urteil vom 09.02.1989 - 60 C 602/88 (Mietminderung 5 - 7 %).
Garten

/

LG Köln, Urteil vom 29.06.1993 - 12 S 426/92, WM 1993, S. 670 (Eine Minderung ist auch dann möglich, wenn der Mieter die Nutzung nicht wahrgenommen hat.)

LG München I, Urteil vom 23.10.1985 - 31 S 4890/85 (Unvollständige oder fehlerhafte Außenanlagen eines Hauses können einen Mangel der Mietsache darstellen.);

AG Köln, Urteil vom 03.06.1981 - 211 C 637/80 (Entzug der Nutzungsmöglichkeit.).

AG Solingen, Urteil vom 13.09.1978 - 11 C 235/78, WM 1980 S. 112 (Die Behinderung der Nutzungsmöglichkeit des Gartens rechtfertigt eine Mietminderung.).
Gartenbepflanzung (Umgestaltung)

0 %

Erforderliche Umgestaltungen der Gartenbepflanzung (hier: Kürzung der Hecke im Vorgarten) bewirken keinen Mangel der Mietsache.

AG Hamburg, Urteil vom 10.07.1995 - 49 C 1977/94, WM 1995, S. 652.
 
Gartentürbeschläge (rostige)

/

LG München I; Urteil vom 30.11.1983 - 15 S 10974/83, Thieler/Huber, Mietminderungsliste von A-Z, S.63.
Gasleitung (undicht)

/

Eine undichte Gasleitung berechtigt zur Mietminderung, weil sie eine Gefahrenquelle darstellt.

AG München, Urteil vom 18.05.1984 - 26 C 6466/82, und LG München I, Urteil vom 09.08.1985 - 32 S 12823/84, Thieler/Huber, Mietminderungsliste von A-Z, S.63.
Gaststättenlärm (bis 1 Uhr nachts)

37 %

AG Rheine, Urteil vom 30.10.1984 - 14 C 420/84, Thieler/Huber, Mietminderungsliste von A-Z, S. 82.
Gaststättenlärm (keine Verwirkung)

10 %

Bei Anmietung einer über einer Gaststätte im Haus gelegenen Wohnung muss der Mieter nicht jede denkbare Lärmbelästigung einkalkulieren, auch wenn die Miete in Hinsicht auf die Nutzung des Hauses gezielt vereinbart wird. Das Minderungsrecht ist nicht allein deshalb verwirkt, weil der Mieter zunächst den Lärm hinnimmt.

AG Braunschweig, Urteil vom 29.06.1989 - 113 C 4614/88 (93), WM 1990, S. 148.
Gaststättenlärm (örtlich unüblicher Lärm)

/

Der Hinweis im Wohnungsmietvertrag, dass mit der im Haus vorhandenen Gaststätte eine gewisse Lärm- und Geruchsbelästigung gegeben sei, bezieht örtlich unüblichen Lärm nicht ein.

AG Köln, Urteil vom 15.05.1990 - 208 C 4/90, WM 1990, S. 291.
Gaststättenlärm (störender)

20 %

AG Köln, Urteil vom 15.05.1990 - 208 C 4/90, WM 1990, S. 291.

AG Köln, Urteil vom 17.02.1989 - 201 C 581/88, WM 1991, S. 545 (Die Nachtruhe störender Lärm, der durch ein Billard-Café verursacht wird; auch wenn der Mieter dem Lärm nur bei geöffnetem Fenster ausgesetzt ist.).
Gaststättenlärm (störender)

11 %

Dringen aus einer unterhalb der Mietwohnung gelegenen Gaststätte Klopfgeräusche sowie in den Abend- und Nachtstunden Wortgeräusche in die Wohnung ein, liegt ein Mietminderungsgrund vor.

LG Köln, Urteil vom 09.12.1986 - 12 S 127/86, WM 1987, S. 272.

Dringen aus einer unterhalb der Mietwohnung gelegenen Gaststätte Klopfgeräusche sowie in den Abend- und Nachtstunden Wortgeräusche in die Wohnung ein, liegt ein Mietminderungsgrund vor.

LG Köln, Urteil vom 09.12.1986 - 12 S 127/86, WM 1987, S. 272.

Dringen aus einer unterhalb der Mietwohnung gelegenen Gaststätte Klopfgeräusche sowie in den Abend- und Nachtstunden Wortgeräusche in die Wohnung ein, liegt ein Mietminderungsgrund vor.

LG Köln, Urteil vom 09.12.1986 - 12 S 127/86, WM 1987, S. 272.
Gaststättenlärm (Überschreitung, Lärmschutzwerte)

/

Allein aus der Tatsache, dass dem Mieter bei Vertragsschluss bekannt war, dass sich im Haus eine Gaststätte befindet, rechtfertigt nicht den Schluss, dass er positive Kenntnis davon hatte, dass der Gaststättenlärm die Lärmschutzwerte überschreitet.

AG Bonn, Urteil vom 19.07.1990 - 5 C 274/90, WM 1990, S. 497.
Gegensprechanlage (defekt)

5 %

LG Berlin, GE 1992, S. 159 (Gegensprech- und Türöffnungsanlage defekt);

LG Berlin, GE 1981, S. 673 (Gegensprech- und Schließanlage sowie Wohnungstür defekt);

AG Aachen, Urteil vom 10.08.1989 - 80 C 220/89, WM 1989, S. 509 (Wohnung im vierten Stock).
Gegensprechanlage (defekt)

3 %

AG Neukölln, MM 1988, Nr. 5 S. 31.
Gegensprechanlage (defekt)

2 %

LG Berlin, GE 1992, S. 1043 (Ausfall von Gegensprech- und Klingelanlage für 10 Tage).
Gegensprechanlage (defekt)

1 %

AG Schöneberg, GE 1991, S. 527.
Gerüst (Einrüstung eines Gebäudes)

15 %

Verhängung mit Planen wegen Bauarbeiten.

AG Hamburg, Urteil vom 24.08.1995 - 38 C 483/95, WM 1996, S. 30.
Gerüst (Einrüstung der Fassade, Bauarbeiten)

5 %

LG Berlin, MM 1994, S. 396.
Gerüst (Beschattung)

/

AG München, Urteil vom 08.06.1983 - 20 C 630/83.
Gerüche (Pizzabäckerei im Nachbarhaus)

12 %

AG Köln, Urteil vom 19.09.1989 - 208 C 246/89, WM 1990, S. 338.
Geruchsbelästigung

10 %

LG Köln, WM 1990, S. 385 (Abluft des Wäschetrockners, die vom Mietbewohner nach außen geleitet werden);

AG Bergisch Gladbach, Az. 23 C 280/90 (Tiergestank aus der Nachbarwohnung wegen nicht tiergerechter Tierhaltung.);

AG Osnabrück, Urteil vom 03.06.1986, WM 1986, S. 334 (Wenn Lärm und Geruchsbelästigung aus der Tiefgarage ein nächtliches Öffnen des Schlafzimmerfensters unmöglich machen, kann die Miete um 10 % gemindert werden.).
Geruchsbelästigung (Essensgerüche durch Fußboden)

7 %

AG Tiergarten, MM 1994, S. 68.
Geruchsbelästigung (Grillen)

/

Mieter in Mehrfamilienhäusern dürfen in der Zeit von April bis September einmal monatlich auf Balkon oder Terrasse grillen, wenn sie die Mieter im Haus, deren Belästigung durch Rauchgase unvermeidlich ist, 48 Stunden vorher darüber informiert haben.

AG Bonn, Urteil vom 29.04.1997 - 6 C 545/96, NJW-RR 1998, 10 = WM 1997, 325.
Geruchsbelästigung (im Haus gelegene Gaststätte)

/

LG Hamburg, Urteil vom 21.10.1986 - 16 S 32/86, WM 1987, S. 218.
Geruchsbelästigung (städtische Kläranlage)

/

LG Augsburg, Urteil vom 01.02.1984 - 7 S 4332/83, WM 1986, S. 137.
Geruchsbelästigung (Kochgerüche)

0 %

LG Dortmund, DWW 1988, S. 283 (Im Haus wohnen tamilische Asylbewerber, die Gewürze verwenden, die der Mieter im Treppenhaus riecht);

AG Hamburg-Harburg, Urteil vom 21.09.1992 - 643 C 230/92, WM 1993, S. 39 (Haushaltsübliche Kochgerüche müssen auch im Treppenhaus geduldet werden.).
Gestank (Ceretec 14)

90 %

Renovierung der Wohnung durch den Vermieter, wobei das Lösungsmittel Ceretec 14 eingesetzt wird, dass noch einen Monat lang zu riechen ist.

AG Schöneberg, MM 1996, S. 38 (Minderung 90 % für die betroffenen Räume).
Gestank (unerträglicher)

80 %

Überschwemmungsschaden am Teppichboden mit unerträglichem Gestank für eine Dauer von 2 bis 3 Wochen.

AG Friedberg / Hessen, Urteil vom 06.07.1983 - C 389/82, WM 1984, S. 198.
Gestank (Frettchen)

33 %

Bestialischer Gestank, der von der Nachbarwohnung herrührt, weil der Nachbar ein Frettchen hält.

AG Köln, Urteil vom 27.09.1988 - 201 C 457/87, WM 1989, S. 234.
Gesundheitsgefährdung (Perchlorethylen)

50 %

Austretendes Perchlorethylen (aus einer im Erdgeschoss befindlichen Textilreinigung), das zu trockener Haut, Halsbeschwerden, trockenem Rachenraum, Schwindelgefühlen, Augenbrennen und Kopfschmerzen führt.
LG Hannover, Urteil vom 25.04.1990 - 11 S 358/89, NJW-RR 1990, S. 972 = WM 1990, S. 337.
Gesundheitsgefährdung (Perchlorethylen)

0 %

Eine Belastung der Raumluft mit 0,1 mg pro m³ Perchlorethylen stellt keinen Minderungsgrund dar.
AG Hamburg, Urteil vom 29.11.1988, WM 1989, S. 368.
 
Gewerbemietvertrag

/

In einem Gewerbemietvertrag wurde festgehalten, dass im Falle einer Mietminderung der Minderungsbetrag bei einem Gericht als Sicherheit hinterlegt werden muss. Diese Klausel wurde vom Kammergericht Berlin als rechtswirksam bestätigt (KG Az. 8 U 112/08 vom 16.03.2009).
Gewerbliche Vermietung

0 %

Wenn ein Teil des Hauses gewerblich vermietet wird, so liegt darin nicht schlechterdings ein Mangel der übrigen Wohneinheiten, wenn der Mieter schon bei Anmietung der Wohnung mit der Möglichkeit der gewerblichen Nutzung rechnen musste.
AG Hamburg, Urteil vom 24.01.1975 - 43 C 268/74, WM 1976, S. 151.
Glascontainer (Lärm nach 22.00 Uhr)

10 %

LG Berlin, GE 1995, S. 427.
Glascontainer (Lärm nach 22.00 Uhr)

5 %

Wenn sich in unmittelbarer Nähe zur Wohnung ein Glascontainer befindet, der zu einer Lärmbelästigung führt, und der Mieter nachweist, dass auch während der Ruhezeiten, also auch nach 22.00Uhr die Container benützt werden, kann der Mieter den Mietzins mindern.
AG Hamburg, Az.: 48 C 311/96.
Glasscheibe (blinde Doppelfenster)

10 %

LG Darmstadt, Urteil vom 04.04.1984 - 7 S 397/83,WM 1985, S. 22 = WM 1985, S. 260.
Glasscheibe (blinde Thermoscheiben)

5 %

KreisG Görlitz, Urteil vom 16.12.1992 - 7 C 0371/92 (rostiges Wasser 13 % + blinde Thermoscheiben 5 % + undichte Fenster 7 % = 25 %);
KreisG Döbeln, WM 1992, S. 535.
Glasscheibe (Trübung)

1 %

Trübung einer Isolierglasscheibe im Wohnzimmer.
AG Miesbach, Urteil vom 30.10.1984 - 3 C 585/84, WM 1985, S. 260.
Glasscheibe (Trübung)

0,5 %

Trübung einer Isolierglasscheibe in der Küche.
AG Miesbach, Urteil vom 30.10.1984 - 3 C 585/84, WM 1985, S. 260.
Grillen in Mehrfamilienhäusern

/

Mieter in Mehrfamilienhäusern dürfen in der Zeit von April bis September einmal monatlich auf Balkon oder Terrasse grillen, wenn sie die Mieter im Haus, deren Belästigung durch Rauchgase unvermeidlich ist, 48 Stunden vorher darüber informiert haben.
AG Bonn, Urteil vom 29.04.1997 - 6 C 545/96, NJW-RR 1998, 10 = WM 1997, 325.
A B C D E F G H  I K L M N O P R S T U W Z

 

» Mietrecht A-Z    » Mietrecht M    » Mietminderung A-Z

 
Tätigkeitsschwerpunkt Mietrecht   Rechtsanwalt Mietrecht
  Rechtsanwältin Hedwig Hanhörster.
  Schwerpunkt Mietrecht
Anwalt Mietrecht
Mietrecht   Mietrecht & Urteile
  Aktuelle Urteile und Entscheidungen
  zum Thema Unterhaltsrecht.
Mietrecht & Urteile
Abkürzungen Gesetze   Abkürzungen Gesetze
  Hier finden Sie die wichtigsten Abkürzungen
  zum Thema Gesetze, Nebenstrafrecht
Abkürzungen Gesetze
 
 
 

Quellen: Joachim Dospil / Hedwig Hanhörster, Tabellen für die Rechtspraxis, Carl Heymanns Verlag, Köln; ISBN 3-452-23896-2,
Reihe: Praxiswissen Recht;
WDR, Bundesgerichtshof. Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten. Stand: 28.08. 2009  Kontakt