Irrtümer im Mietrecht - Kopplung Miete & Ölpreis

 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 

 

Kopplung von Mietzins und Ölpreis
Selten sind sich Mieter und Vermieter so einig, wie bei der allgemeinen Kostensteigerung. Die Kosten für Strom, Müll und Heizung nehmen zwar beständig zu, doch darf der Vermieter diese auf den Mieter übertragen?

Ulrich Ropertz, Experte des Mieterbundes, erklärt, dass diese nicht möglich ist. Innerhalb des Jahres dürfen weder die Miete noch die Nebenkostenvorauszahlung aufgrund gestiegener Kosten angehoben werden. Ein Ausgleich ist erst bei der Betriebskostenabrechnung möglich.

Deutlich unterschieden werden müssen die Nebenkosten und die Miete. Die Miete darf nur dann erhöht werden, wenn es dafür Gründe gibt, so Ropertz. Die Begründung muss sich entweder auf den ansteigenden Mietspiegel, drei höhere Vergleichsmieten oder einem Gutachten durch einen Sachverständigen berufen.

 
Irrtümer im Mietrecht
Eigentümer übernimmt Steuern
Eine Party pro Monat
Flur ist Wohnungsbestandteil
Forderungsaufrechnung durch den Mieter
Kopplung von Mietzins und Ölpreis
Mietminderung wegen falscher Maße
Mietzahlung bei Auszug
Nachmieterregelung
Renovierungspflicht
Schlüssel für den Vermieter
Verbot von Untermietern
Widerrufsrecht bei Mietverträgen
 

Mietrecht  •  Irrtümer Mietrecht  •  Kopplung von Mietzins und Ölpreis