Irrtümer im Mietrecht

 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 

 

Irrtümer im Mietrecht
Es gibt eine Vielzahl von Irrtümern, die sich trotz anderslautender Meldungen hartnäckig halten. Dabei geht es zum Beispiel um Nachmieter und Renovierungsarbeiten. Sogar Experten für das Mietrecht sind häufig erstaunt, welche Einstellungen zu Recht und Gesetz die Mieter und Vermieter an den Tag legen, wenn es um das Miteinander oder den Kontakt zu direkten Nachbarn geht.

Ulrich Ropertz ist Geschäftsführer des Deutschen Mieterbundes, Kai Warnecke Mietrechtsexperte von Haus und Grund, einer Eigentümerschutzgemeinschaft. Beide ermitteln Mietirrtümer und werten diese aus. Dabei gehen beide davon aus, dass sich manche Irrtümer wohl auch weitere Jahrzehnte halten werden.

Nicht ganz unschuldig an dieser Situation sind die vielen Rechtsstreitigkeiten, die sogar vor dem Bundesgerichtshof verhandelt werden müssen. Hier gibt es regelmäßig neue Urteile zu Besonderheiten bei der Wohnflächenberechnung, der Ermittlung der Betriebskosten oder bei Gründen, die zu Mietminderungen führen können. Vertragsbestandteile zu Schönheitsreparaturen sind regelmäßig unwirksam, so der Deutsche Mieterbund. Erfahren Sie hier, welchen Rechtsirrtümern Sie nicht länger Glaube schenken müssen.

 
Irrtümer im Mietrecht
Eigentümer übernimmt Steuern
Eine Party pro Monat
Flur ist Wohnungsbestandteil
Forderungsaufrechnung durch den Mieter
Kopplung von Mietzins und Ölpreis
Mietminderung wegen falscher Maße
Mietzahlung bei Auszug
Nachmieterregelung
Renovierungspflicht
Schlüssel für den Vermieter
Verbot von Untermietern
Widerrufsrecht bei Mietverträgen
 

Mietrecht  •  Irrtümer Mietrecht