Wohnungsvermittlungsgesetz (WoVermRG)

 
Wohnungsvermittlungsgesetz Das Wohnungsvermittlungsgesetz ist
ein Gesetz zur Regelung der
Wohnungsvermittlung
 

 

Wohnungsvermittlungsgesetz
§ 1    Wohnungsvermittler
§ 2   
Entgelt für die Vermittlung
§ 3   
Entgeld und Auslagen
§ 4   
Vertragsstrafe
§ 4a 
Unwirksame Vereinbarungen
§ 5   
Rückforderungen
§ 6   
Angebote und Anzeigen
§ 7   
Vorschriften § 3 Abs. 1 und § 6
§ 8   
Ordnungswidrigkeiten
§ 9   
Inkrafttreten
 

Wohnungsvermittlungsgesetz (WoVermRG)
Das Wohnungsvermittlungsgesetz stellt die Grundlage für die Tätigkeit von Maklern oder anderen Personengruppen dar, die Wohn- oder Geschäfts-räume vermitteln können. Durch das Wohnungsvermittlungsgesetz wird genau definiert, für welche Tätigkeiten der Makler überhaupt eine Provision verlangen und in welcher Höhe diese berechnet werden darf. Die Provision, also die finanzielle Entschädigung für die Tätigkeit des Maklers, muss sich beispielsweise an der Monatsmiete bzw. dem Kaufpreis für die Wohnung orientieren und mit dem Vielfachen bzw. einem Bruchteil davon angegeben werden.

Weitere Regelungen über Vertragsstrafen, eventuelle Rückforderungs-ansprüche und zu erwartende Rechtsfolgen bei Zuwiderhaltungen runden die im Wohnungsvermittlungsgesetz aufgeführten Bestimmungen ab.


 
 

Mietrecht  •  Mietrecht A - D  •  Mietrecht E - H  •  Mietrecht I - L  •  Mietrecht M - P  •  Mietrecht Q - T  •  Mietrecht U - Z