Abmahnung - Mietrecht von A bis Z
 
A B C D E F G H  I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 

 

Abmahnung
Unter Abmahnung versteht man, den Mieter aufzufordern, bestimmte Dinge, welche nicht dem Vertrag entsprechen, zu unterlassen. Diese kann man auch mündlich machen, daher ist die schriftliche Form nicht notwendig. Natürlich macht man diese vor der Kündigung. Für eine außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund (BGB § 543) und eine Unterlassungsklage wegen vertragswidrigen Gebrauchs (BGB § 541) ist die Abmahnung unerlässlich. Hat der Mieter die Miete aber schon 2 Monate lang nicht bezahlt, kann dieser ohne eine Abmahnung fristlos gekündigt werden. Den Vermieter kann man als Mieter auch abmahnen. Wenn dieser zum Beispiel einen bestimmten Schaden nach einer Einhaltefrist nicht behoben hat, kann man fristlos kündigen. Beim Abmahnen muss immer ein Zeitraum festgelegt werden, innerhalb welchem der Schaden behoben wird bzw. den Vertragsbestimmungen nachgekommen werden kann.

 

 » Mietrecht A-Z


 

Abstand  •  Betriebskosten  •  Kaution  •  Kündigung  •  Mieterhöhung  •  Nebenkosten  •  Schönheitsreparaturen