Immobilienlexikon Mengenänderung

 
A B C D E F G H  I  J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 

Mengenänderung
Früher bezeichnete man die Mengenänderung auch mit dem Begriff Massenänderung. In beiden Fällen handelt es sich um eine Minderung oder auch um eine Mehrung der Arbeiten, die von einem Bauunternehmen ausgeführt werden. Bauunternehmen erstellen in der Regel einen sog. Vordersatz. Nach dem Vordersatz wird jeweils der Preis für die Leistungen festgelegt, die das Bauunternehmen zu erbringen hat. Wird der Vordersatz jedoch um mehr als zehn Prozent über- oder unterschritten, dann wird den beiden Vertragsparteien das Recht zugesprochen, eine Änderung der vorherigen Preisvereinbarung vorzunehmen.

 

 

 

Eine Mehrung der Leistungsmenge tritt in der Regel dann ein, wenn das Bauunternehmen zusätzliche Leistungen ausführen soll, die im Vorfeld nicht Gegenstand des Vertrags waren. Eine Minderung der Leistungen hingegen kann vorkommen, wenn der Bauherr Änderungen an den Entwürfen vornimmt, durch die eine geringere Leistung erforderlich ist. Der Bauherr hat aber nur dann einen Anspruch auf eine Preisänderung, sofern die Leistungen um mehr als zehn Prozent gemindert werden. Wenn dies nicht der Fall ist, dann muss der Bauherr auch die Summe bezahlen, die vertraglich vereinbart war.

 

Immobilienlexikon A-Z  •  Immobilienlexikon M  •  Mengenänderung