Immobilienlexikon Massivhölzer

 
A B C D E F G H  I  J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 

Massivhölzer
Mit dem Begriff „Massivhölzer“ wird grundsätzlich jedes Holz bezeichnet, welches seinen natürlichen Zustand beibehalten hat. Holz besteht im Wesentlichen aus Cellulose, Hemicellulose und Lignin. Hinzu kommen weitere Bestandteile, wie z.B. Fette, Wachse, Harze, Stärke und Mineralien. Massivholz ist ein sehr beliebter Baustoff, denn es besitz ein hohes Eigengewicht und weist daher auch eine sehr hohe Festigkeit auf. Daneben gilt Holz als immer gut verfügbar und lässt sich gut und einfach verarbeiten. Bei der Verwendung von Holz sind aber auch Nachteile gegeben.

 

 

 

So ist Holz beispielsweise gegenüber pflanzlichen und tierischen Schädlingen sehr anfällig und ist im Vergleich zu anderen Baustoffen leicht entzündlich. Des Weiteren ist beim Holz eine Dauerhaftigkeit bei ständigem Wechsel von Nass und Trocken nicht gegeben. Welche Holzart sich am besten eignet ist immer von der Art der Verwendung abhängig. So setzt man z.B. Kiefer überwiegend als Konstruktionsholz oder für Möbel ein. Das Holz der Lärche hingegen ist besonders gut für den Einsatz für Treppen, Dachschindeln und Fußböden geeignet und Buche wird häufig für Möbel, Dübel und Fußböden verwendet. Eiche wird vor allem für massive Türen verwendet und eignet sich auch für den Bau von Eisenbahnschwellen.

 

Immobilienlexikon A-Z  •  Immobilienlexikon M  •  Massivhölzer