Immobilienlexikon magnetische Felder

 
A B C D E F G H  I  J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 

magnetische Felder
Benutzt man Elektrogeräte, dann ist man automatisch auch der Elektrizität ausgesetzt. Hierbei gilt die Faustregel: überall dort, wo Elektrizität enthalten ist, kommt diese auch heraus. Dies ist selbst dann der Fall, wenn die elektrischen Geräte nicht einmal eingeschaltet sind. Auch im sog. Stand-By Modus werden von den Elektrogeräten bereits magnetische Felder erzeugt. Eine ganze Zeit lang, wurden diese magnetischen Felder, die auch elektrische Wellen genannt werden, als völlig harmlos eingestuft. Heute gibt es in diesem Bereich immer mehr Kritiker, die vom sog. Elektro-Smog sprechen.

 

 

 

Dieser kann sich unter Umständen negativ auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit auswirken. Immer, wenn elektrische Leitungen vorhanden sind und in den Wänden verlaufen, immer wenn elektrische Geräte an das Stromnetz angeschlossen werden, entstehen in der näheren Umgebung elektrische Wechselfelder. Wie erwähnt spielt es hierbei keine Rolle, ob das entsprechende Geräte gerade aktiv Strom verbraucht oder nicht. Die magnetischen Felder haben eine unterschiedliche Stärke. Daher sind auch die magnetischen Felder unterschiedlich groß, die durch die Richtung und Stärke des fließenden Stromes bestimmt werden. Die Feldstärke wird in der Einheit Ampere pro Meter angegeben, was mit A/m abgekürzt wird. Erfolgt innerhalb eines Gebäudes eine sehr hohe Stromaufnahme oder werden Elektrogeräte in kurzem Abstand vom Körper betrieben, sind die magnetischen Felder relativ hoch. Bei einem Körperabstand von rund 30 Zentimetern können sie eine Feldstärke von rund 20 Ampere pro Meter erreichen. .

 

Immobilienlexikon A-Z  •  Immobilienlexikon M magnetische Felder