Immobilienlexikon C
 
A B C D E F G H  I  J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
 
CAP-Hypothek Citylage
CAP-Darlehen Container
CAP-Kredit Courtage
Carport
 

 

 

Courtage
Das Wort Courtage kommt aus dem Französischen von courtier = Makler, Agent und bezeichnet eine Vermittlungsgebühr. Sie wird gezahlt für die Vermittlung von börsennotierten Wertpapieren, Devisen, Waren, im Immobilienhandel und in anderen Dienstleistungsbranchen.

Im deutschen Börsenhandel wird für den An- und Verkauf von Aktien sowie für Bezugsrechte eine Courtage von 0,06 % fällig, bei festverzinslichen Wertpapieren sind es 0,075 %. An der Börse in Frankfurt ist die Courtage auf 0,04 % für DAX-Papiere und 0,08 % andere Aktien festgeschrieben.

Das Wohnungsvermittlungsgesetz legt die Courtage für den Makler fest. Die Vermittlungsgebühr darf maximal  zwei Monatsmieten zuzüglich Mehrwertsteuer betragen. Die Courtage muss nur gezahlt werden, wenn der Makler auf die Fälligkeit vor Wohnungsvermittlung hingewiesen hat. Dabei ist es ausreichend, wenn der Makler dies erwähnt und der Wohnungsnehmer nicht widerspricht. Zudem muss der Makler aktiv an der Vermittlung beteiligt sein. Eine Courtage wird nicht fällig, wenn der Makler Miteigentümer an der Sache ist, wenn er wirtschaftlich eng verbunden mit der Hausverwaltung ist oder wenn Sozialwohnungen vermittelt werden.

 

Immobilienlexikon A-Z  •  Immobilienlexikon C