STAMP: Internationales Festival der Straßenkünste Hamburg

Weit mehr als 200.000 Besucher ließen sich in diesem Jahr vom neuen internationalen Straßenkunstfestival STAMP begeistern und genossen die Aufführungen von mehr als 2.000 Künstlern an zehn verschiedenen Spielorten. Am Freitagabend bot das open air-antganon Theater auf dem „Asphaltwald“ (Bruno-Tesch-Platz) einen gelungenen Auftakt, dem nahtlos unterschiedliche Darbietungen aus den Bereichen Artistik, Musik, Jonglage, Pantomime auf verschiedenen Spielorten rund um die Neue Große Bergstraße und Große Bergstraße folgten.

 

STAMP: Internationales Festival der Straßenkünste Hamburg

open air-antganon Theater

Aus allen Nähten platzte die Tribüne am „Art Square“, an dem Performances von HipHop Culture zu bestaunen waren. Rhythmisch, körperlich und schnell wurde hier getanzt - ein beispielloser Ausdruck urbanen Lebens. Ihr Können unter Beweis stellen konnte hier berühmte HipHop Künstler ebenso wie talentierte Newcomer! Am Samstagabend wirkte die neue Night-Parade geradezu märchenhaft. Durch die Große Bergstraße zogen Gruppen aus ganz Europa und der Welt mit illuminierten, schillernden Kostümen.

 
STAMP: Internationales Festival der Straßenkünste Hamburg

HipHop Battle

Die Besucher waren ganz verzaubert von leuchtenden Sambatruppen, Geistern und Mummenschanz zum Einbruch der Dunkelheit. Trotz der recht winterlichen Temperaturen, oder gerade deswegen, veranstalteten die Feuerkünstler und vereinzelte Gruppen nach dem offiziellen Ende der Night-Parade ein spontane Session. Bis kurz vor Mitternacht war hier Partystimmung pur angesagt. Am Sonntag zog die STAMP-Parade, die die Nachfolgerin der Altonalen Spaßparade ist, beim vertrauten Rundkurs durch die Straßen von Altona-Altstadt mit farbenfrohen Musik- und Kostümgruppen und wurde mit einer Preisverleihung für die beste Darbietung beendet.

 

Night-Parade

Das dieses Festival ein so großer Erfolg wurde, war vor allem der Verdienst der vielen hochkarätigen Darbietungen von Straßenkünstlern auf den unterschiedlichen Spielorten. Straßentheater, Gesang und Jonglage, Bands auf Stelzen und Comedy-Künstler zogen bei ihren Auftritten in nur wenigen Minuten zahlreiche Zuschauer an.

 
STAMP: Internationales Festival der Straßenkünste Hamburg

STAMP Parade - Fotos: Thomas Panzau  

Etwas stiller als die meisten Darbietungen aber nicht ein Fünkchen weniger Spektakulär zeigte sich Urban Art. Es entstanden während des Festivals riesige Wandgemälde, die auch nach STAMP an einigen Fassaden der Neuen Großen Bergstraße zu bestaunen sein werden.

 
Fotos STAMP Festival Hamburg
 

Fotos STAMP Festival Hamburg

 

Fotos STAMP Festival Hamburg

 
 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Stadtteile  •  Fotogalerie Veranstaltungen  •  Musicals & Theater  •  Wohnen