Alter Elbtunnel

Als der Hamburger Elbtunnel im Jahr 1911 eingeweiht wurde, galt er als technische Meisterleistung der Ingenieurkunst. Seit nunmehr knapp einhundert Jahren verbindet der Tunnel die Hamburger Innenstadt mit dem Stadtteil Steinwerder. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts forderte die rasch fortschreitende Industriealisierung eine neue Möglichkeit zur Verbindung der Stadtteile auf beiden Elbseiten Hamburgs. Unterschiedliche Möglichkeiten wurden damals diskutiert, die von einer Schwebefähre bis zu einer beweglichen Brücke reichten. Schließlich fasste der Hamburger Senat 1901 den Entschluss zum Bau des Elbtunnels. Vergleiche mit Bauten in Amerika und England hatten die Erfolgsaussichten für ein solches Bauwerk belegt.

 
Alter Elbtunnel

Alter Elbtunnel

Größte Herausforderung der Ingenieure an ihre Bautechnologie war die Sicherstellung, dass während der Arbeiten kein Wasser in die Röhren eindringen konnte. Während der Bauphase wurde deshalb durch Luft ein Überdruck im Tunnel erzeugt, der dem Elbwasser den Zutritt verwehrte. Die Lösung des Wasserproblems war allerdings mit einem hohen Risiko für die Bauarbeiter verbunden. Viele Arbeiter litten an den Folgen der sogenannten „Taucherkrankheit“, drei von ihnen starben sogar daran. Die anderen knapp siebenhundert Erkrankten überlebten den Tunnelbau zwar, über Spätfolgen der Krankheit wurde jedoch niemals etwas bekannt gemacht.

 
Alter Elbtunnel

Alter Elbtunnel - Fotos: Panzau

:

 

Sehenswürdigkeiten Hamburg
 
 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Stadtteile  •  Fotogalerie Veranstaltungen  •  Musicals & Theater