Thalia-Theater

Das Thalia Theater in Hamburg kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Gegründet wurde das Theater bereits 1843 durch Chérie Maurice. Von Anfang an war das Sprechtheater sehr erfolgreich. Seinen Höhepunkt erreichte das Thalia Theater Ende der 1990er Jahre.

Die Theaterstatistik bewies, dass es nicht nur die meisten Vorstellungen gegeben hatte, sondern auch noch die meisten Zuschauer. Immerhin wurde das Theater 1997/98 von etwa 240.000 Zuschauern besucht.

Rund 1.000 Besucher fasst das Sprechtheater, das mit einem festen Ensemble arbeitet. Die Produktionen wechseln täglich, meist werden etwa 20 Stück gespielt. Neben etwa 9 Premieren pro Spielzeit werden gerne auch junge Regisseure gespielt. Zahlreiche erfolgreiche Intendanten konnten sich am Thalia Theater verwirklichen. #

Dazu gehört von 1985 bis 2000 Jürgen Flimm, der das Theater in eine GmbH umfirmierte. Neuer Eigentümer wurde die Stadt Hamburg. 2000 folgte Ulrich Khuon, der 2008 von Joachim Lux abgelöst wurde.

Diesem Erfolg zollt die Tatsache, dass das Thalia Theater seit einigen Jahren größer wird. So bekommt es zum Beispiel mit der Hamburger Theaterakademie Verstärkung.

 

 

 

:

 

 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Stadtteile  •  Fotogalerie Veranstaltungen  •  Musicals & Theater