Niendorfer Gehege

Das etwa 142 Hektar große Niendorfer Gehege ist das größte Waldgebiet im Stadtbezirk Eimsbüttel. Es liegt nördlich vom Tierpark Hagenbeck zwischen Eidelstedt, Stellingen und Niendorf. Es handelt sich dabei um ein ehemaliges Forstgebiet, das Anfang des 20. Jahrhunderts in Privatbesitz überging und zu einer Parkanlage umgestaltet wurde. Zu welcher Jahreszeit auch immer, das im Erholungswald gelegene Niendorfer Gehege bietet stets interessante Beobachtungs- und Erlebnismöglichkeiten. Dort kann man Damwild fast hautnah erleben. Die Tiere leben auf einer großen Waldlichtung eines alten Laubbaumwaldes. Das umzäunte Tiergehege selbst liegt inmitten des Reviers bei der ehemaligen Försterei.

 

Niendorfer Wildgehege

Wildpark - Niendorfer Gehege

So kann das Gehege auf dem gleichen Weg erreicht werden, wie die alte Försterei. Jung und Alt sind gleichermaßen begeistert von der Möglichkeit das vertraute Wild von den Wanderwegen oder Aussichtsplattformen aus beobachten zu können. Zum Anziehungspunkt für die ganze Familie werden aber nicht nur die Tiere, sondern auch der nahe gelegene Walderholungsplatz mit Kinderspielgeräten, Liegewiesen, Grillplätzen und einem Ponyhof. Auf den beiden Spielplätzen an der Ecke Am Bondenwald / Niendorfer Gehege und an der Vogt-Kölln- Strasse können die Kinder herumtollen. Die Besonderheit der ehemaligen Parkanlage ist der Laubbaumbestand mit Buchen, Ahorn und Eschen, die zum Teil bis zu 200 Jahre alt sind. Vereinzelt findet man auch Nadelbäume. Aufgelockert werden die Waldflächen durch Waldwiesen, Teiche sowie landwirtschaftliche Flächen. Wanderfreudige Besucher können auf etwa 15 Kilometer Wanderwegen das Revier erkunden.

 

Niendorfer Gehege - Fotos: Panzau

Auch die Familienmitglieder auf vier Pfoten kommen nicht zu kurz, denn für sie wurde extra ein Hundefreilaufgebiet eingerichtet. Wer das Glück dieser Erde auf dem Rücken der Pferde sucht kommt im Niendorfer Gehege allerdings nur eingeschränkt auf seine Kosten, denn das Netz der Reitwege beläuft sich nämlich auf nur circa vier Kilometer, weil es nicht gestattet ist die Kollau mit Wanderweg zu queren. Dafür können zumindest die jüngsten Waldbesucher auf dem an der Durchgangsstraße Niendorfer Gehege gelegenen Ponyhof reiten. Um mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Revier Niendorfer Gehege zu gelangen kann man vom Hauptbahnhof mit der U-Bahnlinie U2 bis Niendorf Markt fahren. Um zur Stellinger Seite (im Süden) des Niendorfer Geheges zu kommen nimmt man von der U-Bahnstation Hagenbecks Tierpark die Buslinie 181 bis zur Haltestelle Niendorfer Gehege.  Außerdem stehen für die Anfahrt mit dem PKW zwei Waldparkplätze zur Verfügung.

 
U/S Bahn / Bus:  U2 Niendorf Markt, Bus 181
 
» Stadtteile Hamburg
» Stadtteile Niendorf
 
 
 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Stadtteile  •  Fotogalerie Veranstaltungen  •  Musicals & Theater