Congress Centrum Hamburg

Das Hamburger Kongresszentrum war bei seiner Eröffnung das erste Kongresszentrum Deutschlands. Nach dreijähriger Bauzeit unter Leitung der Architekten Schramm, Hupertz und Pempelfort konnte das Gebäude im Jahr 1973 seiner Bestimmung übergeben werden. Immerhin 100 Millionen DM mussten für die Errichtung des CCH investiert werden. Das Congress Centrum entstand in der Nähe des bekannten Hamburger Bahnhofs Dammtor und besitzt dadurch eine sehr günstige Verkehrsanbindung. Der 1906 eingeweihte Bahnhof Dammtor ist noch heute ein wichtiger Haltepunkt für die S-Bahn und viele Fernverkehrszüge.

 

Congress Centrum Hamburg (CCH)

Congress Centrum Hamburg (CCH) - Foto: Thomas Panzau

Das Hamburger Congress Center war seit seiner Eröffnung bereits Ausrichter von fast achttausend Kongressen mit vier Millionen Teilnehmern aus der ganzen Welt. Um erfolgreich im Kongressgeschäft zu sein und zu bleiben werden im CCH Kommunikations- und Multimediatechnik immer auf dem technisch neuesten Stand gehalten. Erstklassige Akustik gehört ebenso dazu wie eine rechnergesteuerte Beleuchtung. Internationale Gäste werden durch Dolmetscher in einer Vielzahl von Sprachen betreut. Gegenwärtig verfügt das Congress Centrum Hamburg über 19 Veranstaltungsräume inklusive eines VIP-Bereichs. Der größte Saal in Form eines Hörsaals ist auf einer Fläche von 2.600 Quadratmetern mit über 3.000 Sitzplätzen ausgestattet. Als Standortvorteil bietet das CCH neben seiner günstigen Lage unmittelbar an Bahnhof und Messegelände ein First-Class-Hotel für seine Gäste. Neben Kongressen werden auch regelmäßig Musikveranstaltungen organisiert. Weltstars wie Bruce Springsteen, Joe Cocker, Queen oder ABBA waren hier bereits zu Gast, um nur einige zu nennen.

 

:

 

Sehenswürdigkeiten Hamburg
Dammtorbahnhof
Planten un Blomen
 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Stadtteile  •  Fotogalerie Veranstaltungen  •  Musicals & Theater