Bunkermuseum - Hamburg

In Hamburg Hamm-Mitte befindet sich das einzige Bunkermuseum der Stadt. Die Betreiber haben in mehreren Jahren diesen geschichtlichen Bau aus dem 2. Weltkrieg restauriert, um hier eine große Ausstellung zu präsentieren. Dargestellt werden persönliche Erlebnisse von Zeitzeugen während der Luftangriffe aus Hamburg Hamm-Mitte.

 

Bunkermuseum Hamburg Horn

Bunkermuseum Hamburg Horn

Der Bunker besteht aus Eingangsbereich mit Treppe in die Tiefe, Gasschleuse, vier Röhren (Breite 2 Meter, Länge17 Meter, lichte Höhe 2,25 Meter), die jeweils 50 Menschen Platz boten sowie einem Notausstieg. In der Zeit von April 1940 bis April 1941 wurde er errichtet. Seine Wände weisen eine Stärke von 1 Meter Beton auf, die mit einer Bewehrung zusätzlich verstärkt sind. Die Sohle liegt etwa 5 Meter Tief im Erdreich. Es handelt sich um einen Typenbau, von dem es etliche im Hamburger Stadtgebiet gibt, die jedoch grundsätzlich nicht begehbar sind.

 

Bunkermuseum

Bunkermuseum Hamburg Horn

Alle wurden nach dem Kriege geräumt und stehen heute fast ausnahmslos unter Wasser.  Charakteristisch war die einheitliche Ausstattung mit Bänken auf der einen und Ablagemöglichkeiten auf der gegenüberliegenden Seite. Am Ende jeder Röhre befanden sich die Aborte, Trocken-Toiletten, denn einen Wasseranschluss gab es nicht. Für Beleuchtung und Beheizung war Strom vorhanden. Handbetriebene Lüftungsmaschinen sorgten für Frischluft-Zufuhr.

Adresse:
Bunkermuseum
Wichernsweg 16
20537 Hamburg
Tel.: 040 2513927

U/S Bahn:
U3 Rauhes Haus

Öffnungszeiten:
Donnerstag:
10.00 - 12.00 Uhr,
15.00 - 18.00 Uhr

 
 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Stadtteile  •  Fotogalerie Veranstaltungen  •  Musicals & Theater

 

Hamburg  •  Sehenswürdigkeiten  •  Bunkermuseum